Verhütung

Home»Verhütung
Verhütung
Die Möglichkeiten der Verhütung sind so individuell wie Sie. In einem persönlichen Gespräch finden wir gemeinsam die für Sie geeignete Methode. Im folgenden Beitrag finden Sie einen Auszug der Möglichkeiten und den verschiedenen Verhütungsmitteln. contentbild verhutung

Verhütungsmethoden

Hormonelle Verhütungsmittel:
Pille, Minipille, Hormonspirale (Mirena) , Hormonstäbchen (Implanon), Verhütungsring (Nuva Ring), Hormonpflaster (Evra), 3-Monats-Spritze

Mechanische Verhütung:
Kupferspirale, Kondom, Diaphragma

Chemische Mittel:
Scheidenzäpfchen, Gels, Schwämmchen, Ovula, Schäume

Natürliche Verhütung:
Temperaturmessung und Beobachtung des Zyklus. Zykluscomputer: Persona, Ladycomp, Bioself, Cyclotest

Sterilisation:
Sterilisation bei der Frau, Sterilisation beim Mann

Dauerpräparate

Wir bieten Ihnen das Einlegen einer Spirale oder eines Hormonstäbchens an.

Die Kupferspirale
Die Spirale wirkt 3 Jahre. Der Pearl-Index liegt bei 0,9-3,0. (Die Sicherheit eines Verhütungsmittels wird an seiner Versagerquote, dem Pearlindex, gemessen. Ein Pearlindex von 1 bedeutet, dass 1 von 100 Frauen , die diese Methode anwenden, innerhalb eines Jahres schwanger wird). Sie besteht aus einem kleinen, zarten meist T-förmigen Plastikkörper, dessen senkrechter Arm mit einem feinen Kupfer-Silber-Draht umwickelt ist. Sie wird in die Gebärmutter eingesetzt. Vorteile: dauerhafte, bequeme Verhütung, kein Eingriff in den Hormonhaushalt, in der Stillzeit geeignet. Nachteile: Evtl. stärkere, schmerzhaftere Periodenblutung, gering erhöhtes Entzündungsrisiko.

Mirena
wirkt 5 Jahre. Der Pearl-Index liegt bei 0,16. Sie besteht aus einem kleinen Stäbchen, der mit einem T-förmigen Kunststoffteil verbunden ist. Er wird in die Gebärmutter eingesetzt. Vorteile: Periodenblutung wird meist kürzer, schwächer und weniger schmerzhaft, teilweise bleibt sie sogar ganz aus. Jede 5. Frau hat nach einem Jahr keine Blutung mehr. Auch geeignet in der Stillzeit und in den Wechseljahren. Nachteil: In den ersten 6 Monaten evtl. unregelmäßige Schmierblutungen.

Implanon
wirkt 3 Jahre. Der Pearl-Index liegt bei 0,1. Das Hormonstäbchen ist ein kleines 4 cm langes und zwei Millimeter dickes Kunststoffstäbchen, das kontinuierlich Gestagen freisetzt. Es wird direkt unter die Haut des Oberarmes eingesetzt. Das Stäbchen verhindert sehr zuverlässig den Eisprung und verringert die Durchlässigkeit des Gebärmutterhalsschleimes.Vorteile: Bequem und sehr sicher.Nachteile: unregelmäßige Schmierblutungen in den ersten Monaten.