Inkontinenz

Home»Inkontinenz
Beckenbodentraining

contentbild inkontinenzEtwa 40% aller Frauen leiden mit Erreichen der Wechseljahre an einer beginnenden oder schon existierenden Harninkontinenz (ungewollter Abgang von Urin). Die Dunkelziffer ist so hoch wie die Einschränkung der Lebensqualität der Betroffenen. Durch effizientes Training, das auch ins tägliche Leben integriert wird, lässt sich jedoch in kürzester Zeit ein erstaunlich positives Ergebnis erzielen. Aber nicht nur für Frauen, die an einer Harninkontinenz leiden, ist Beckenbodengymnastik sinnvoll. Auch jüngere Frauen oder Frauen nach Schwangerschaft und Geburt sollten den Beckenboden trainieren.

 
Harninkontinenz

Unter Inkontinenz ist der unfreiwillige Harnverlust zu verstehen. Die Ursachen der Blasenschwäche sind vielfältig. Viele Faktoren können dafür verantwortlich sein, z.B. mangelhafte Muskelfunktion des Beckenbodens, Verletzungen, Entzündungen, hormonelle Dysfunktion. Harninkontinenz ist unangenehm. Fast die Hälfte aller Frauen leiden irgendwann im Leben unter unwillkürlichem Urinverlust. Vielen Frauen ist ihr Leiden peinlich und sie akzeptieren es stillschweigend. Sprechen Sie uns an!